BESCHREIBEN

BÜCHER

Beyond the Ancient Quarrel: Literature, Philosophy, and J. M. Coetzee, Oxford University Press, Oxford: 2017.

The Slow Philosophy of J. M. Coetzee, Bloomsbury, London/New York, 2016.

Samuel Beckett und die deutsche Literatur, herausgegeben von Jan Wilm und Mark Nixon, transcript, Bielefeld, 2013.

 

ÜBERSETZUNGEN

Maggie Nelson, Die Argonauten, Hanser Berlin, 2017.

Andrew O’Hagan, Das geheime Leben, S. Fischer Verlag, 2017.

Elif Batuman, „Eine göttliche Komödie“, Hundertvierzehn.de, S. Fischer Verlag, 2017.

James Baldwin, „Mein Kerker erbebte: Brief an meinen Neffen zum hundertsten Jahrestag der Emanzipationsproklamation“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.12.2017.

Maggie Nelson, „Die Argonauten“, in: Neue Rundschau, Heft 2/2016 (Hrsg.) Hans Jürgen Balmes, Jörg Bong, Alexander Roesler, Oliver Vogel. S. Fischer Verlag. 59–75.

Arundhati Roy, „Kapitalismus – Eine Gespenstergeschichte“, in: Neue Rundschau, Heft 3/2015 (Hrsg.) Hans Jürgen Balmes, Jörg Bong, Alexander Roesler, Oliver Vogel. S. Fischer Verlag. 126–156.

Jen Hadfield, „Der Hund der Liebe. Gedichte“, in: Akzente, Heft 5/Oktober 2014 (Hrsg.) Michael Krüger. Hanser Verlag. 404–409.

 

REZENSIONEN

„Bitte keine Blumen“ [über William Saroyans Erzählband Wo ich herkomme, sind die Leute freundlich], in: Neue Zürcher Zeitung, 09.12.2017.

„Nichts als Ärger“ [über John Williams’ Roman Nichts als die Nacht], in: Neue Zürcher Zeitung, 08.11.2017.

„Andrew van der Vlies: Present Imperfect”, in: The Times Literary Supplement, 01.09.2017.

„Nichts verschwindet“ [über Nina Bußmanns Roman Der Mantel der Erde ist heiß und teilweise geschmolzen], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 20.07.2017.

„Gräber haben Ohren“ [über Máirtín Ó Cadhains Roman Grabgeflüster], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.06.2017.

Sehr dunkle Spiegel: Trump und die Literatur“ [über Sinclair Lewis, Philip K. Dick und Philip Roth], in: Neue Zürcher Zeitung, 18.04.2017.

Review of J. M. Coetzee’s The Schooldays of Jesus“, in: Music & Literature, 16.02.2017.

Und danach ein Magenbitter“ [über Nathan Hills Roman Geister], in: Neue Zürcher Zeitung, 02.02.2017.

Die Flucht nach vorn ist alles, was mir bleibt“ [über César Airas Roman Eine Episode im Leben des Reisemalers und den Essay-Band Duchamp im Mexiko], in: Der Tagesspiegel, 13.10.2016.

Der Tod auf einer Satzlänge Abstand“ [über Joshua Cohens Roman Solo für Schneidermann], in: Der Tagesspiegel, 17.08.2016.

Leben und Abschweifungen von Louis C.K., Comedian“, in: Merkur: Deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, Heft 806, Juli 2016.

Frankfurter Anthologie: Thomas Bernhard, ,Erinnerung an die tote Mutter‘“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.06.2016.

„Amerika ist ein Geisteszustand“ [über E. L. Doctorows Roman In Andrews Kopf], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.01.2016.

„Im Dialog mit dem eigenen Leben“ [über Schriftstellervorlässe in Marbach und Austin], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16.01.2016.

Die zahllosen Pirouetten der Sex-Mellows“ [über Meg Wolitzers Roman Die Stellung], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.09.2015.

Erst Ragtime, dann das Oratorium – Zum Tod von E. L. Doctorow“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.07.2015.

„Hat unsereins eigentlich jemals ein bisschen Glück?” [über James Purdys Roman Die Preisgabe], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15.07.2015.

„Essen als Versteck – Falstaffiade: Jami Attenbergs Roman ,Die Middlesteins‘“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 17.04.2015.

„An Kindhheitsstränden – Melancholie, Wut und Menschenliebe: Grace Paleys meisterliche Kurzgeschichten“, in: Der Tagesspiegel, 15.03.2015.

Dank der Goldfische. Eine Gratulation an J. M. Coetzee zum fünfundsiebzigsten Geburtstag“, Hundertvierzehn.de, 09.02.2015.

„Ich habe mich davongestohlen“ [über Teju Coles Roman Jeder Tag gehört dem Dieb], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.02.2015.

Klick und weg“ [über Joshua Cohens Vier neue Nachrichten], in: Der Tagesspiegel, 27.12.2014.

„Matisses Schwiegersohn – Eine Freundschaft: Samuel Becketts Briefe an Georges Duthuit“, in: Die Horen. Band 256. (Hrsg.) Jürgen Krätzer. Göttingen: Wallstein. 144-149.

Gerhard Falkner, Ignatien – Elegien am Rande des Nervenzusammenbruchs“, in: Poetenladen, 19.11.2014.

Mut stinkt nicht“ [über Samuel Becketts Briefe: 1941-1956], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 31.10.2014.

Das Zeugnis der Welt. Über die Dichterin Jen Hadfield“, in: Akzente, Heft 5/Oktober 2014. (Hrsg.) Michael Krüger. München: Hanser. 410-411.

„Liebe gegen die Vorherrschaft des Verstandes – Über ,Die Kindheit Jesu‘ von J. M. Coetzee”, in: LiteraturNachrichten, 31.210: 2014. 16-18.

„Unsere Romanhelden: Jekyll/Hyde“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 01.02.2014.

Telefriesion: Von Giganten und Gedichten. Gerhard Falkners ,Pergamon Poems‘“, in:
Faust-Kultur, 03.01.2014.

„Weh dem, der Symbole sieht! – Rezension J. M. Coetzee: Die Kindheit Jesu“, in: LiteraturNachrichten, 30.119: 2013. 47.

„Unsere Romanhelden: Michael K.“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 07.09.2013.

„Kohlhaas in Kapstadt“ [über J. M. Coetzees Vorlass an der University of Texas], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 19.06.2013.

Sylvia Plath: ,Die Glasglocke‘“, in: Faust-Kultur, 06.06.2013.

„Unsere Romanhelden: Esther Greenwood“, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.05.2013.

The Tim Parks Interview“, in: The Quarterly Conversation, 04.03.2013.

Die Zeit sei ein Diktator. Buchkritik: Dino Buzzati, ,Die Tatarenwüste‘“, in: Faust-Kultur, 23.02.2013.

Dreizehn Arten Michael Lentz zu betrachten“, in: Faust-Kultur, 06.01.2013.

Buchkritik: Teju Cole ,Open City‘“, in: Faust-Kultur, 28.09.2012.

Buchkritik: Tim Parks ,Sex ist verboten‘“, in: Faust-Kultur, 04.09.2012.

„Wie man Diamanten in der Asche findet“ [Tagungsbericht einer Konferenz zu Samuel Beckett in York], in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 14.07.2011.

„Hinter dem Wellblech der Weltbühne“, in: LiteraturNachrichten, 26.100: 2009. 18-19.